Willkommen bei der CURTIS-HOF TRAKEHNER-Zucht

Wir züchten Trakehner-Pferde, weil wir, genau wie unsere Kunden, einen hohen Anspruch an Reitpferde stellen. Trakehner verbinden ideal Tradition und Moderne. Bei CURTIS-HOF finden Sie leistungsbereite, mental stabile Pferde, die Härte und Leistungsvermögen mit guten Grundgangarten und Springvermögen untermauern können.

Unser Zuchtschwerpunkt liegt dabei auf blutgeprägten, odernen Trakehnerpferden.

Die Geschichte der Trakehner begann 1732, als König Friedrich Wilhelm I. das Hauptgestüt Trakehnen gründete, das mit seinen riesigen Weideflächen ideale Bedingungen bot, um ein besonders zähes und leistungsbereites Soldatenreitpferd zu züchten. Er kam auf die Idee, robuste Bauernpferde der ostpreußischen Landrasse mit edlen Vollbluthengsten zu kreuzen, um dann ein mittelgroßes, elegantes Reitpferd zu erhalten. 
Ihre größte Bewährungsprobe bestanden die Trakehner am Ende des Zweiten Weltkrieges, als sie gemeinsam mit Millionen von Menschen bei Eiseskälte die Flucht aus Ostpreußen gen Westen antraten. Dezimiert durch Beschuss, Hunger, Krankheit und Schlachtung begann mit weniger als 100 übrig gebliebenen Pferden die Trakehnerzucht in Deutschland. Derzeit gibt es in Deutschland ca. 4500 eingetragene Zuchtstuten und ca. 280 Trakehnerhengste. Jährlich werden ca. 1600 Trakehnerfohlen in Deutschland geboren.
Wir verwenden für unsere Zucht ausschließlich Stuten, die ihre Leistungsbereitschaft und vielseitige Verwendbarkeit im sportlichen Einsatz in Vielseitigkeits-, Dressur-und Springprüfungen oder bei Distanzritten bewiesen haben.

Unser neuer Zuchtstall wurde im Februar 2007 fertiggestellt und bezogen. Hier hat jedes Pferd Bewegungsraum von insgesamt 48m² : eine geräumige Box von 16m² mit angeschlossenem, teilweise überdachten Außenpaddock von 32m². Da wir zunächst noch freie Boxen zur Verfügung hatten, haben wir durch Entfernung der Zwischenwände die Boxengröße für zwei Stuten mit Fohlen noch verdoppelt.

Durch einen Lichtfirst ist der Stall taghell, und das hohe Dach mit Firstlüftung sowie die stets offenen Türen zu den Paddocks (außer bei starkem Unwetter) sorgen für gute und frische Luft sowie ausgeglichenes Stallklima. Durch unseren relativ homogenen Pferdebestand haben wir uns für halb hohe Trennwände zwischen den Boxen entschieden, so dass die Tiere die Möglichkeit zu direkten Kontakten haben. Bei Bedarf können wir jederzeit ein Gitter anbringen.

Den Pferden stehen für ausreichend Bewegung sehr große Koppel- und Weideflächen zur Verfügung, die regelmäßig aller 10 Tage gewechselt werden. Außerdem verfügen wir über einen Winterauslauf, so dass rund ums Jahr für genügend Aufenthalt und Bewegung an frischer Luft – neben den sehr guten Stallbedingungen – gesorgt ist.